Daily Archives: July 1, 2015

Germany | DAS LIFE FESTIVAL OSWIECIM (LFO) LUD UKRAINISCHE NATIONALISTEN ZUM STELLDICHEIN. KRITIKER DER ESKALATIONSPOLITIK GEGEN RUSSLAND WURDEN AUSGESCHLOSSEN

Jährlich findet das LFO statt. Auf der offiziellen Internetseite wird die Agenda des Festivals, das in der Nähe des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz stattfindet (nicht zuletzt um den »Fluch«, der auf der Stadt Oswiecim lastet, zu brechen, wie Darek Maciborek, Journalist und Initiator, sagt) folgendermaßen beschrieben: »Friedliche Verbindungen über kulturelle und Ländergrenzen hinweg aufzubauen, wo es keinen Platz für Antisemitismus, Rassismus und andere Formen von Xenophobie gibt.« Aber mit welchen Mitteln soll dieses Ziel erreicht werden?
Für das LFO 2015 (16. bis 20. Juni), an dem Manu Chao, UB40 und viele andere international bekannte Musiker mitwirkten, hatten die Organisatoren den Auftritt des bosnischen Bassisten und Komponisten Goran Bregovic gecancelt – eines Künstlers, der immer deutlich Position gegen Kriege bezogen hat. Ihre Begründung: »Die Aussagen des Musikers nach seinem Konzert in Sewastopol, auf dem Bregovic leugnete, auf illegal annektiertem Gebiet aufzutreten, und es ablehnte, Russlands bewaffnete Intervention in der Ukraine zu verurteilen, stehen im Gegensatz zu den Werten der Gründer des Life Festivals.«

Ukraine | LEGALLY PUBLISHED NEWSPAPER AS A BASIS FOR ARREST IN UKRAINE: A STRANGE ARREST IN ODESSA

Security service of Ukraine (SBU) reported of new arrest in Odessa on June 19. According to SBU arrested man was a confidant of terrorist organization “communists revolutionaries” based in Peoples republic of Donetsk.
To prove his “antiukrainian activity” SBU has published photo of magazines found at his flat during the search. SBU states these printing materials have “antiukrainian content”. http://www.sbu.gov.ua/sbu/control/uk/publish/article?art_id=146522&cat_id=39574
Our sources in Ukraine explained what is the real content of these literature.

Greece | The Greek Debt Crisis and Crashing Markets

The Greek Debt Crisis and Crashing Markets
by MICHAEL HUDSON
Back in January upon coming into office, Syriza probably could not have won a referendum on whether to pay or not to pay. It didn’t have a full parliamentary majority, and had to rely on a nationalist party for Tsipras to become prime minister. (That party balked at cutting back Greek military spending, which was 3% of GDP, and which the troika had helpfully urged to be cut back in order to balance the government’s budget.)